Secret Garden…  Sinn und Sinnlichkeit

„Meine Eltern hatten das Thema Kinder aufgegeben, als ich überraschend auftauchte. Deshalb nannte mich meine Mutter ihr ‚Geschenk Gottes‘. Das blieb bei mir hängen und als ich acht war, sagte ich zu ihr das ich das Gefühl hätte, mich dafür revanchieren zu müssen. Sie weinte vor Glück. Mein Vater wollte bloß wissen, ob ich auch Krankenversichert sei, wenn ich für Gott arbeite.“  – Glauben ist alles 

Advertisements

68 Gedanken zu „Secret Garden…  Sinn und Sinnlichkeit

  1. Ein Elfen-Sonnenschirm! Steht er an einer Eisdiele für Elfen oder im Elfen-Biergarten? In dem schönen Weiß würde er sich aber auch beim Sektempfang auf einer feinen Elfen-Hochzeit gut machen!
    🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: